Berufliche Schulen am Gradierwerk - Unser Beratungssystem

Informationstag ist vor Ort abgesagt.

Liebe Lernenden, liebe Eltern,
leider muss unser Beratungstag am 4. Dezember 2021 pandemiebedingt ausfallen.
Unser Schulleitungsteam berät Sie aber…

Informationen zur Corona-Verordnung ab dem 24.11.2021

Sehr geehrte Lernende und Eltern,

mit diesem Text möchte ich Sie über die aktuellen Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 24.11.2021…

AMBOSS (Ausbildungsmesse) 2021

Hier finden Sie verschiedene Angebote für Ihre Zukunft!

Interkulturelles Kochen

Im Rahmen der interkulturellen Wochen in der Wetterau, fand am 29.09.2021 an den Schulen am Gradierwerk, ein interkulturelles Kochevent statt.

Berufliche Schulen am GradierwerkWir entwickeln Ihre Kompetenzen Berufliche Bildung ist berufliche Zukunft

Die Beruflichen Schulen am Gradierwerk sind ein Beispiel für ein modernes berufliches Kompetenzzentrum. Durch die Fusion der Wingertschule und der Kaufmännischen Berufsschule im Jahr 2012 wurden zwei starke Kompetenzsäulen definiert: Wirtschaft VerwaltungInformationsverarbeitung und Sozialpädagogik Gesundheit Ernährung entsprechen den Bedürfnissen der Region. Dieses Kompetenzzentrum ist eine zertifizierte selbständige Berufsschule. Die letzte externe Metaevaluation bestätigt der Schulgemeinschaft die Q2E-Reife, welche bisher ca. hundert Schulen im deutschen Sprachraum gelungen ist. Dies ist der Verdienst der intensiven und nachhaltigen Arbeit des Kollegiums in Bad Nauheim.

Informationen zur Corona-Verordnung ab dem 24.11.2021

Sehr geehrte Lernende und Eltern,

mit diesem Text möchte ich Sie über die aktuellen Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 24.11.2021 informieren, die uns aus dem Hessischen Kultusministerium zugegangen sind.

Maskenpflicht:
Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt ab sofort, auch am Sitzplatz, so wie dies auch in Hochschulen, sonstigen
Bildungseinrichtungen, Übernachtungsbetrieben, bei Veranstaltungen, in Kinos, Theatern sowie in entsprechenden Arbeitsplatzsituationen vorgeschrieben ist.


3G-Pflicht am Arbeitsplatz:

Mit Inkrafttreten der Änderung des lnfektionsschutzgesetzes am Mittwoch, dem 24. November 2021, wird bundesweit eine sog. 3G -Pflicht am Arbeitsplatz eingeführt.
Dazu sieht § 28 b Abs. 1 IfSG vor, dass Arbeitsstätten nur betreten werden dürfen, wenn Arbeitgeber und Beschäftigte geimpft, genesen oder getestet sind und einen Impf-, Genesenen- oder Testnachweis mit sich führen, zur Kontrolle verfügbar halten oder bei dem Arbeitgeber hinterlegt haben. Abweichend von dieser Regelung darf die Arbeitsstätte nur betreten werden, um ein dortiges Test- oder Impfangebot wahrzunehmen.
Diese Regelung gilt für jeden Arbeitsplatz unabhängig von der ausgeübten Tätigkeit, also auch für unsere Schulen.

Testpflicht von Schülerinnen und Schülern:
Für die Testpflicht von Schülerinnen und Schülern, die weder geimpft noch genesen sind, ergeben sich keine Änderungen. Diese müssen auch weiterhin für die Teilnahme am Präsenzunterricht dreimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen (Ausnahme: 14 Tage tägliche Testpflicht nach Auftreten eines Coronafalls in der Klasse oder Lerngruppe). Die Ihnen bekannten Regelungen für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf gelten weiterhin. Rechtzeitig zum 2. Schulhalbjahr erhalten alle Schulen eine Neuauflage des Testhefts.

Veranstaltungen in der Schule:
Aufgrund der neuen Bestimmungen für Veranstaltungen ab 25 Personen (Kinder — auch unter 6 Jahren — werden hierbei ebenso wie geimpfte und genesene Personen mitgezählt) gemäß § 16 CoSchuV gilt ab Donnerstag, dem 25.11.2021, dass grundsätzlich nur geimpfte und genesene Personen (sog. 2G -Regelung) an Veranstaltungen in Innenräumen teilnehmen dürfen. Dies gilt somit auch für Elternabende, Informationsveranstaltungen zum Übergang von Klasse 4 nach 5 sowie zum Übergang nach der Sekundarstufe I in eine berufliche Schule, Tage der offenen Tür an der Sekundarstufe I und II zur Vorstellung der Schule, Berufsmessen, Schulfeste sowie Schulfeiern wie Advents- oder Weihnachtsfeiern etc. Darüber hinaus sind folgende allgemeine Sonderregeln bei Veranstaltungen zu beachten:
• Kinder unter 6 Jahren und noch nicht eingeschulte Kinder sind von der 2G-Regelung ausgenommen. Personen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können und Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt, können statt eines Geimpften- oder Genesenennachweises auch einen negativen Antigen -Test oder das Testheft für Schülerinnen und Schüler vorlegen.
• Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die älter als 6 Jahre sind, gilt die Verpflichtung, durchgängig eine medizinische Maske zu tragen (Ausnahme: Veranstaltungen im Freien, sofern dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände eingehalten werden kann).
• Ein Abstands- und Hygienekonzept ist erforderlich, das u.a. Maßnahmen zur Ermöglichung der Einhaltung von Mindestabständen oder andere geeignete Schutzmaßnahmen beinhaltet.

Regelmäßige schulische Veranstaltungen (wie Unterricht, Ganztagsangebote oder Förderkurse) sind von der 2G -Pflicht ausgenommen und es gelten die Ihnen bekannten Regelungen. (Keine 2G -Pflicht besteht auch bei den Zusammenkünften der Organe der Eltern- und der Schülervertretung, bei Sitzungen der Schulkonferenzen sowie bei Wahlversammlungen, aus denen diese Organe hervorgehen.)

Im Freien besteht weiterhin keine Maskenpflicht besteht, solange der Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

A. Stolz, Schulleiter
 

Informationstag 2021 vor Ort abgesagt!

Liebe Lernenden, liebe Eltern,
leider muss unser Beratungstag am 4. Dezember 2021 pandemiebedingt ausfallen.
Unser Schulleitungsteam berät Sie aber gerne telefonisch. Bitte schicken Sie eine E-Mail, um einen Telefontermin zu vereinbaren:

Die beiden Abteilungsleiterinnen Frau Hinkel und Frau Ziegle-Süßel bieten am 04.12.2021 um 10 Uhr eine Online-Konferenz an. Den Link erhalten Sie hier.

Wir hoffen, dass wir Sie an unserem zweiten geplanten Beratungsabend am 15.02.2022 dann wieder persönlich an den Beruflichen Schulen am Gradierwerk in Bad Nauheim begrüßen können.

Bleiben Sie gesund!

Das Schulleitungsteam der BSG

Stand: 29.11.2021

AMBOSS (Ausbildungsmesse) 2021

Hier finden Sie verschiedene Angebote für Ihre Zukunft!

AMBOSS steht für Ausbildungsmesse, Berufliche Orientierung und Sozialpädagogik. Normalerweise stellen sich an einem Tag im Schuljahr Betriebe, Institutionen und Einrichtungen an unserer Schule vor. Die Möglichkeit, mit den Profis der Kooperationspartner in direkten Kontakt zu treten, um sich über die berufliche Zukunft nach der Schulzeit zu informieren, ist leider auch in diesem Jahr nicht möglich. Deshalb wurde „AMBOSS 2021 Virtuell“ ins Leben gerufen.

Das Ziel bleibt das gleiche! Informationen über Ausbildung oder Studium, über das FSJ oder zum Bewerbungstraining liegen nun in digitaler Form vor. Der Vorteil? Zeit- und ortsunabhängig die Informationen abrufen und einen direkten Draht zu den Ansprechpartnern aufbauen.

Fachkräftemangel von Erzieher*innen- eine gemeinsame Herausforderung für Schule und Praxis

Die Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG) in Bad Nauheim bieten seit der Fusion der Wingertschule und der Kaufmännischen Berufsschule im Jahr 2012 an der Abteilung Sozialpädagogik die aufeinander aufbauenden Ausbildungen zur Sozialassistentin/zum Sozialassistenten und zur/zum Erzieher*in an.

Jährlich absolvieren ca. 50 Schülerinnen und Schüler die Ausbildung als Sozialassistent*in und etwa 70 junge und auch ältere Erwachsene ihre Ausbildung als Erzieher*in. Die Zahl der männlichen Studierenden beträgt dieses Jahr 20 % und die der sogenannten Quereinsteiger*innen in die Erzieherausbildung wächst von Jahr zu Jahr auf in diesem Jahr 40%. Letztere benötigen als Voraussetzung ein mindestens 3-Monate andauerndes sozialpädagogisches Praktikum in Vollzeit, mittlere Reife und eine abgeschlossene Ausbildung auf dem DQR4 Niveau des deutschen Qualifikationsrahmens oder ein Abitur, um zu einer Feststellungsprüfung für die Erzieherausbildung eingeladen zu werden.

60 % der diesjährigen Studierenden sind über die 2-Jährige Ausbildung zur / zum staatlich geprüften Sozialassistentin/Sozialassistenten im Anschluss an die Mittlere Reife in die Ausbildung zur/zum Erzieher*in gekommen.

 

Ein Teil der Lehrkräfte der Abteilung Sozialpädagogik

Die Schule ist kontinuierlich bemüht, ihren gesellschaftlichen Aufgaben gerecht zu werden und die Bildung der jungen Menschen voranzutreiben. „Qualifizierte Fachkräfte sind notwendig, um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zu unterstützen und zu fördern, so dass ihnen die Teilhabe und das Leben in unserer Gesellschaft ermöglicht wird. Wir als Abteilung Sozialpädagogik nehmen zusammen mit unseren Kooperationspartnern aus der Praxis den „Fachkräftemangel“ ernst und wirken diesem gemeinsam entgegen“, so die Abteilungsleiterin der Fachschule Claudia Ziegle-Süßel.

So gibt es seit dem Schuljahr 2020/2021 an den BSG neben der regulären Vollzeitausbildung zur/zum Erzieher*in auch die teilweise vom Land Hessen geförderte praxisintegrierte vergütete Ausbildung (PivA) an.

Nach einem Bewerbungsverfahren an den BSG schließen die PivA-Bewerber*innen mit einem der Kooperationspartner der Fachschule, d.h. Träger der unterschiedlichen kommunalen, kirchlichen oder auch privaten sozialpädagogischen Einrichtungen, einen tariflich vergüteten Ausbildungsvertrag ab. In der Regel dauert die PIVA-Ausbildung ebenfalls drei Jahre. Im 1. und 2. Ausbildungsabschnitt sind die Studierenden an drei Tagen an der Schule und an zwei Tagen in der Praxis und im 3. Ausbildungsabschnitt arbeiten die Studierenden an drei Tagen in der Praxis und sind an zwei Tagen in der Schule.

Die Grundlage für die Bezahlung ist der Tarifvertrag für die Auszubildenden des öffentlichen Dienstes | Pflege (TVAöD) (1. Ausbildungsjahr 1140,69 €, 2. Ausbildungsjahr 1202,07 €, 3. Ausbildungsjahr 1303,38 €).

Dieses Schuljahr haben 32 Studierende von 18 unterschiedlichen Trägern aus dem Wetteraukreis und zwei Trägern aus dem Hochtaunuskreis ihre Ausbildung an der BSG Bad Nauheim begonnen.

Ebenso können Studierende an den BSG Bad Nauheim die Ausbildung zur/zum Erzieher/in in der regulären Vollzeitform absolvieren. In den ersten beiden Jahren sind die Studierenden an 5 Tagen in der Schule und haben zwei 6-wöchige Blockpraktika sowie ein 2-wöchiges Erkundungspraktikum, um die an der Schule erworbenen Kompetenzen mit Erfahrungen in der Praxis zu verzahnen. Die Studierenden der Fachschule haben die Möglichkeit, ihre vollzeitschulische Ausbildung durch das Aufstieg-BAföG (elterneinkommensunabhängig/nicht rückzahlungspflichtig) zu finanzieren.

Sind Sie neugierig und haben Fragen weitere Fragen zur Ausbildung, zu Kooperationsmöglichkeiten als Träger o.ä.?

Am Samstag, den 04. Dezember, von 10.00-11.00 Uhr können Sie über eine Videokonferenz nähere Informationen zu den beiden Ausbildungsformen erhalten (coronabedingt wurde der Beratungstag an der Schule abgesagt). Den Zugangslink finden Sie auf unserer Homepage www. bsg-bn.de.

Gerne kann auch unter claudia.ziegle-suessel(at)bsg.wtkedu.de ein persönlicher Beratungstermin für die Ausbildung zum/zur Soziallassistent*in oder zum/zur Erzieher*in vereinbart werden.

Interkulturelles Kochen

Im Rahmen der interkulturellen Wochen in der Wetterau, fand am 29.09.2021 an den Schulen am Gradierwerk, ein interkulturelles Kochevent statt. Die Schüler*innen kochten gemeinsam mit den Lehrerinnen eine Vielzahl an kulinarischen Spezialitäten aus verschiedenen Ländern wie Griechenland, Italien, Indien, Afghanistan, Amerika und Afrika. Die Experten haben das Event aufgenommen und als einen Kurzfilm zu einem virtuellen Kochbuch zusammengestellt. Die Schule möchte mit dieser Aktion die kulturelle Vielfalt in der Wetterau sichtbar machen.

Die BSG Bad Nauheim ist ein aktives Mitglied der Fairtrade-Schools in Deutschland. Die Kampagne bietet die Möglichkeit, sich aktiv für eine bessere Welt einzusetzen und Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen. Fair handeln und nachhaltig – in allen Lebenslagen, ist eine wichtige Botschaft, die Schüler*innen sowie Lehrer und Lehrerinnen der Schule im Alltag vermitteln wollen. Deshalb wurde für die Zubereitung der vegetarischen Gerichte beim Einkauf der Lebensmittel besonders darauf geachtet, dass die Zutaten aus fair gehandelten Produkten stammen.

Das Event startete mit einer kurzen Begrüßung, der Danksagungen und der Belehrung bezüglich der Hygieneregeln. Danach ging es direkt zum Kochen. Jedes Koch-Team bereitete die ausgesuchten Rezepte vor. Das Event hat viel Freude bereitet. Die Teilnehmer*innen lernten nicht nur neue leckere Gerichte aus verschiedenen Ländern kennen, sondern empfanden die Vielfalt als eine Bereicherung.

Hier geht es zum Video zum Koch-Event.

Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021

BSG Bad Nauheim ist mit dabei!

Die Absolvent*innen der zweijährigen Berufsfachschule (Klasse 11BFS2), an den Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG) in Bad Nauheim, hatten nach den Herbstferien alle Hände voll zu tun. Vor der anstehenden Bundestagswahl am 26.09.2021 organisierten sie als Wahlhelfer die Juniorwahl: eine simulierte Wahl, an der Schüler teilnehmen können, auch wenn sie das Wahlalter noch nicht erreicht haben. Ziel der Juniorwahl, an der sich in diesem Jahr bundesweit über 4513 Schulen beteiligten, ist es, Schüler frühzeitig an das Thema Wahlen und Politik heranzuführen und sie auf die künftige Partizipation im politischen System vorbereiten. Neben der Motivation, zur Wahl zu gehen, soll Begeisterung und Interesse an Politik geweckt werden und somit die Grundlage für späteres gesellschaftliches Engagement entstehen.

 

Der Einsatz der Wahlhelfer war groß. Sie schickten Wahlbenachrichtigungen aus, legten Wählerverzeichnisse an und bauten das Wahllokal samt Wahlkabinen und Wahlurne auf. Um den Wählenden die Wahlentscheidung zu erleichtern, stellten sie in der Schulcafeteria sogar Wahlplakate mit den wichtigsten Positionen der im Bundestag vertretenen Partei aus.

 

Die Arbeit zahlte sich in einer großen Wahlbeteiligung aus: 458 Schüler (aus 22 Klassen) besuchten das Wahllokal und gaben ihre Stimme ab. Lehrerin Adela Yamini und Kiran Bowry (von Bundesprogramm Respektcoach der IB-Südwest) begleitete die 11 BFS 2 bei der Umsetzung der Wahl und zeigte sich glücklich und stolz: „Sowohl den Wahlhelferinnen und Wahlhelfern als auch den Wählenden konnte der Ablauf des Wahlakts nähergebracht werden. Ebenso wollten wir ihnen mit der Juniorwahl vermitteln, wie wichtig es ist, vom so kostbaren Wahlrecht Gebrauch zu machen.“

 

Dass es sich hierbei nicht nur um Worthülsen handelt, untermauern wissenschaftliche Studien. Die Juniorwahl führt nachweislich zu einer Wahlbeteiligung bei Erstwählern sowie bei den Eltern der Schüler. Die Zahl jugendlicher Zeitungsleser, politischer Diskussionen in den Familien sowie Sympathiewerte für Parteien steigen ebenso deutlich.

 

Bereits seit 2016 beteiligt sich die BSG Bad Nauheim an der Juniorwahl und hat das Projekt fest in sein Projektangebot aufgenommen. Fest steht bereits das Wahlergebnis der diesjährigen Wahl: Bei den Erststimmen lieferten sich die Direktkandidaten von CDU und SPD, Armin Häuser (26%) und Natalie Pawlik (29%) weit vor den anderen Kandidaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das Zweitstimmenergebnis zeigt einen klaren Sieg der SPD (86 Stimmen), einen überraschenden zweiten Platz für die FDP (60 Stimmen), mit der CDU auf Platz 3 (54 Stimmen).

 

Ob diese Ergebnisse ein Fingerzeig für die Bundestagswahl sind? Das bleibt abzuwarten. Eine größere Aussagekraft über den Wählerwillen der jungen Generation wird das bundesweite Gesamtergebnis der Juniorwahl haben. Dieses wird am Wahlabend der Bundestagswahl, den 26. September 2021 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht. Genau zeitgleich mit dem Gong, der die ersten Prognosen der echten Bundestagswahl ankündigen wird – wie es sich für eine wahre Wahlsimulation eben gehört.

BSG Bad Nauheim vergeben 172 Zeugnisse der Fachhochschulreife

Fachabi öffnet viele Türen

Trotz eineinhalb schwieriger Schuljahre sind 172 ehemalige Fachoberschülerinnen und Fachoberschüler der Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG) Bad Nauheim erfolgreich über die Ziellinie gegangen und haben die Allgemeine Fachhochschulreife erlangt. „Mit diesem Abschluss stehen Ihnen viele Türen offen, machen Sie etwas daraus“, gab Simone Hinkel, Abteilungsleiterin Fachoberschule, den Absolventinnen und Absolventen zusammen mit den besten Wünschen mit auf den Weg.

Hinter den neun 12-FOS-Klassen lagen zwei Jahre Ausbildung, vier schriftliche und in einigen Fällen auch mündliche Prüfungen in den beruflichen Schwerpunkten Gesundheit sowie Wirtschaft und Verwaltung und als Zusatzprüfung in der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule für Informationsverarbeitung. Für viele schließt sich nun eine Ausbildung, ein Studium oder ein Freiwilligendienst an.

Schon zum zweiten Mal in Folge war coronabedingt nur eine Verabschiedung in bescheidenem Rahmen ohne Angehörige möglich. Viele der jungen Absolventinnen und Absolventen ließen sich aber davon nicht abhalten und zeigten, dass Abendgarderobe auch am Tag absolut tragbar ist.

Traditionell wurden die Jahrgangsbesten geehrt: Im Schwerpunkt Gesundheit legten Lilli Marie Ambron und Anna-Lena Rossner jeweils ein Fachabitur mit dem Durchschnitt von 1,1 vor. In Wirtschaft und Verwaltung gelang Friederike Antkowiak und Melanie Reis sogar jeweils ein Schnitt von 1,0. Alle Besten erhielten ein blaues Fitnesshandtuch mit aufgesticktem BSG-Logo vom Förderverein. 

BSG Bad Nauheim verabschieden 243 Azubis

Start ins Berufsleben

Nach erfolgreich bestandenen Abschlussprüfungen der Kammern endete für 243 Auszubildende in kaufmännischen und Gesundheitsberufen an den Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG) Bad Nauheim jetzt auch die Berufsschulzeit. Die zumeist dreijährige Ausbildung musste fast zur Hälfte unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie ablaufen, wobei die Abschlussklassen überwiegend Präsenzunterricht in der Schule hatten.

Unter diesen Bedingungen die Ausbildung erfolgreich abzuschließen, zeigt eine besondere Stärke, die die jungen Menschen auch im weiteren Berufsleben voranbringen wird, zeigen sich die Abteilungsleiter Ralf Müller und Ria Ruppert überzeugt.

Die Verabschiedung und Übergabe der Berufsschulzeugnisse war nur im kleinen Rahmen möglich. Die Besten in den jeweiligen Ausbildungsberufen erhielten vom Förderverein ein blaues Fitnesstuch mit aufgesticktem Logo der BSG: Julius Wulf als bester Bankkaufmann mit einem Durchschnitt im Berufsschulzeugnis von 1,4, Sinikka Sirkka Walter (Kauffrau für Büromanagement mit 1,2), Industriekaufmann Dominik Beier (1,8), Kauffrau im Einzelhandel Katerina Zukovskij (1,0), Kauffrau im Groß- und Außenhandel Sarah König (1,5), Steuerfachangestellte Kristin Müller (1,0), Verkäuferin Anna Lena Behnkost und Verkäufer Marvin Grün (je 1,0), Verwaltungsfachangestellte Rebecca Weinel (1,3), Medizinische Fachangestellte Ann-Kathrin Hahn (1,1), Zahnmedizinische Fachangestellte Monique Zielinski (1,1) und Pharmazeutisch-Kaufmännische Angestellte Dayana Mohamad (2,2).

KMK-Prüfungen an den BSG Bad Nauheim

9 Auszubildende des Großhandels, der Industrie, der IT und des Bankenbereichs bestehen die KMK-Sprachprüfung im Fach Englisch und im Fach Spanisch

Trotz der Pandemie und des damit einhergehenden erhöhten Lernaufkommens für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten zum Schuljahresende nahmen 9 Auszubildende im Fach Englisch sowie im Fach Spanisch erfolgreich im Juni 2021 an den KMK-Fremdsprachen­zertifikatsprüfungen teil.

Der Schulleiter Andreas Stolz, die Englischlehrerinnen Bettina Decker und Anja Schneider sowie die Spanischlehrerinnen Gerlinde Rausch und Monika Süß gratulierten ganz herzlich den Absolventinnen zu ihren hervorragenden Leistungen in diesen besonderen Zeiten.

Die KMK-Sprachprüfung ist ein international anerkanntes Fremdsprachenzertifikat gemäß dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen“. Geprüft werden die Kompetenzbereiche Hör- und Leseverstehen, Textproduktion und Textmediation. Hinzu kommt die mündliche Prüfung als Dialogsituation, die die kommunikative Kompetenz im beruflichen Kontext im Fokus hat.

Monika Süß, Lehrerin an den BSG

Bad Nauheim, 6. Juli 2021

Kommentare, Anregungen, Kritik?

Unsere Homepage soll eine Plattform für alle sein, die sich aktiv an der Gestaltung unseres Schullebens beteiligen wollen. Wenn Ihnen also etwas gut gefällt, wenn Sie Verbesserungsvorschläge haben oder wenn Sie selbst etwas veröffentlichen wollen, dann sprechen Sie uns an. Wenden Sie sich direkt an Jennifer Steinbrecher, sie betreut unsere Homepage.

Mit freundlichen Grüßen Andreas Stolz (Schulleiter)

Unsere Leitsätze und die Menschen "hinter" den BSG

Unser Schulprogramm und unsere Leitsätze finden Sie im Menü Unser Schulprogramm.

Wenn Sie die Menschen kennenlernen möchten, die "hinter" den Beruflichen Schulen am Gradierwerk stehen, dann schauen Sie bitte in das Menü Organisation einer SBS-Schule.

Aktuelles

Interkulturelles Kochen

Im Rahmen der interkulturellen Wochen in der Wetterau, fand am 29.09.2021 an den Schulen am Gradierwerk, ein interkulturelles Kochevent statt.

weiterlesen »

AMBOSS (Ausbildungsmesse) 2021

Hier finden Sie verschiedene Angebote für Ihre Zukunft!

weiterlesen »

Informationen zur Corona-Verordnung ab dem 24.11.2021

Sehr geehrte Lernende und Eltern,

mit diesem Text möchte ich Sie über die aktuellen Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 24.11.2021…

weiterlesen »

Informationstag ist vor Ort abgesagt.

Liebe Lernenden, liebe Eltern,
leider muss unser Beratungstag am 4. Dezember 2021 pandemiebedingt ausfallen.
Unser Schulleitungsteam berät Sie aber…

weiterlesen »

Terminkalender/News

Masernschutzgesetz

Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf Schulen?

weiterlesen »

Ein Handy für den Gorilla

Sammelaktion für den guten Zweck!

weiterlesen »

AMBOSS (Ausbildungsmesse) 2021

Hier finden Sie verschiedene Angebote für Ihre Zukunft!

weiterlesen »

Informationen zur Corona-Verordnung ab dem 24.11.2021

Sehr geehrte Lernende und Eltern,

mit diesem Text möchte ich Sie über die aktuellen Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 24.11.2021…

weiterlesen »

Informationstag ist vor Ort abgesagt.

Liebe Lernenden, liebe Eltern,
leider muss unser Beratungstag am 4. Dezember 2021 pandemiebedingt ausfallen.
Unser Schulleitungsteam berät Sie aber…

weiterlesen »

Masern Impfpassüberprüfung

Hier finden Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen und Schüler*innen Informationen zum Thema Masern-Impfpflicht.

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!