Poetry Slam 2017

Am 27. und 28.11.2017 kam Felix Römer bereits zum dritten Mal für einen Workshop an unsere Schule. Es haben 37 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 10 BFW2, 10 BFM2, 10 EK3, 11 BFM, 11 BFW2, 11 HHS2, 12 HBI und 12 HBS2 daran teilgenommen.

 

An zwei Tagen gab es zum Einstieg Auflockerungsspiele und anschließend wurden, unter der Leitung vom Poetry Slammer Felix Römer und von der Deutschlehrerin Jennifer Steinbrecher, Texte geschrieben. Die Workshopleiter standen für Fragen zur Verfügung, doch viele hatten bereits tolle Ideen für ihren Slam, sodass die Leiter lediglich die meisten Schülerinnen und Schüler bei der Überarbeitung unterstützten.

 

Am ersten Tag ging es von 8-13 Uhr im Café der Kulturen darum, zu schreiben, während am zweiten Tag der Fokus auf der Überarbeitung der Texte lag und diese für die Auftritte einzuüben.

 

Am Tag darauf, dem 28.11.2017, traten dann insgesamt 13 mutige TeilnehmerInnen um 13:15 Uhr im Forum vor einem großen Publikum auf. Die Texte waren z. T. sehr traurig, aufgrund persönlicher Erlebnisse entstanden, andere waren lustig und dienten der Unterhaltung.

 

Bedingt durch die überwältigende Zahl an Freiwilligen, führte die Leitung zwei Runden durch. In der ersten Gruppe gab es sechs Auftritte, anschließend wurde vom Publikum durch die Stärke des Applauses der erste Gewinner ermittelt. Es war knapp, doch Dawit Tecklesembet konnte sich gegen Deividas Richter nach einer erneuten Abstimmung durchsetzen. In der zweiten Gruppe gab es sieben TeilnehmerInnen. Hier standen am Ende zwei Texte auf dem Siegertreppchen. Das Publikum sollte sich zwischen einem sehr lustigen Text von David Gonzalez Burruezo und einem sehr nachdenklichen Text von Lea Klein entscheiden. Doch dies fiel schwer. Zu schwer. Beide ernteten so viel Applaus, dass auch nach der vierten Runde kein eindeutiger Sieger auszumachen war, sodass beide einen ersten Platz erhielten und wir am Ende drei strahlende SiegerInnen hatten!

 

An diesem Tag gab es ausschließlich GewinnerInnen. Der Mut, vor einem Publikum aufzutreten, wurde mit Medaillen belohnt. Die Siegerin und Sieger bekamen zusätzlich Pokale. Alle TeilnehmerInnen erhielten Urkunden. Eindrücke und die Auftritte der Sieger sind hier zu finden.

 

Insgesamt war es eine tolle Erfahrung für alle und viele gehen gestärkt aus diesem Workshop heraus. Hier sind einige Stimmen dazu:

 

  • Mir persönlich hat das Arbeiten an Texten mit einer neuen Gruppe, die ich zuvor nicht kannte, gefallen. Der Workshop hat Interessen im eigenen Schreiben von Texten bei mir geweckt, mit denen ich nicht gerechnet habe. Der Workshop war schöner und nützlicher als ich ihn mir vorgestellt hatte. Weiter so! (Yeresan Y.)
  • Es ist mal eine Abwechslung zum normalen Deutschunterricht, wo Texte schreiben Spaß macht, da wir unsere eigenen Gedanken, wie wir ein bestimmtes Thema beschreiben, einbringen dürfen. Ich fand es sehr schön und mal was Neues (...). (Samira)
  • (...) Ich fand den Workshop gut organisiert und witzig gestaltet, alles in allem würde ich behaupten, dass ich meine literarischen Leistungen hier verbessert habe. (...) Ich fand es interessant zu sehen, dass z. B. Inspiration von anderen Texten nichts Negatives ist, weil ich das früher so gedacht habe. Alles in allem Daumen hoch. (Deividas R.)
  • Ich fand es sehr schön und interessant. Ich habe eine komplett andere Seite von mir kennengelernt. Es war auch sehr lustig, dadurch habe ich endlich Spaß an Deutsch gefunden. (Larissa H.)
  • Ich hatte viel Spaß. Ich habe gelernt, meine Texte öfters durchzulesen und zu kontrollieren, Füllwörter zu streichen und habe verschiedene Textvarianten kennengelernt. (David G.)
  • Ich fand gut, dass wir nicht nur geschrieben haben, sondern auch Spiele zwischendurch gespielt haben. Vielen Dank! (Selina K. und Vida B.)
  • Ich hatte viel Spaß beim Gedicht schreiben. Ich habe gelernt, mich schriftlich kreativ auszuleben. Die Lehrer sind mega cool drauf! (Dawit T.)
  • Ich fand, es war sehr schön und es hat viel Spaß gemacht. Felix ist ein netter Kerl. (Emely)

 

Autorin: Jennifer Steinbrecher

Poetry Slam 2016

Am 29. und 30.11.2016 besuchte uns der bekannte Poetry Slammer Felix Römer, bereits zum zweiten Mal, für einen zweitägigen Workshop mit Abschlussveranstaltung an unserer Schule! Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, in dem selbstgeschriebene Texte einem Publikum vorgetragen werden. Die Klassen aller Schulformen konnten sich für diesen Workshop anmelden.

Es nahmen 20 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen aus dem Einzelhandel, dem BBV, der Berufsfachschule und den Fachbereichen Wirtschaft und Verwaltung, Soziales sowie Ernährung teil.

Nach einem zweitägigen Workshop traten 11 mutige Teilnehmer/innen auf. Die beiden Erstplatzierten, Nargis Hematyar und Johannes Feigl, wurden durch Applaus ermittelt! Der Preis war ein eleganter Glaspokal.

Die Schülerinnen und Schüler waren vom ersten Tag an mit Freude und Motivation dabei. Nach kurzen Warm-Up-Spielen und einer gemeinsamen Ideensammlung für die Themen, ging es mit dem individuellen Schreiben los. Die Stimmung war sehr angenehm, es wurde neben konzentriertem Arbeiten auch viel gelacht.

 

Einen kleinen Einblick aus dem Workshop und den Auftritten gibt es hier:

Workshop und Auftritte der Gewinner 2016

 

Stimmen zum Workshop 2016:

  • Ich habe in dieses paar Stunden viel dazugewonnen. Da ich letztes Jahr auch schon mit dabei war, habe ich in diesem Jahr nicht gezögert. Ich habe in diesen zwei Jahren gelernt, mit Publikum umzugehen. Ich war schüchtern und habe mich nichts getraut. Mittlerweile stehe ich vor 600 Leuten auf der Bühne. Die Kreativität wird in diesem Workshop sehr gefördert. Die betreuenden Personen waren locker und haben Spaß verstanden. Danke! - Jan F.
  • Ich fand die zwei Tage super, es war lustig und spannend. Wir haben gelernt, uns hinzusetzen, uns Gedanken zu machen und einen Text zu schreiben. Es war echt cool! - Nargis H.
  • Ich fand alles gut, es hat verdammt viel Spaß gemacht. Ich fand Felix richtig cool und das mit dem Essen von Frau Steinbrecher war auch sehr nett. Ich habe Vieles gelernt und das, was die Kreativität angeht, bin ich auch viel besser geworden - Justin S.
  • Ich habe gelernt meine Kreativität frei fließen zu lassen und das Schreiben aus diversen Richtungen anzugehen. Alles in allem ein toller Workshop, der gerne wiederholt werden kann. - Anonym
  • Gut fand ich, dass es nicht zu streng gesehen wurde und trotzdem jeder versucht hat, seine Aufgaben optimal zu erledigen. Ich habe gelernt, kreativ und in einer kurzen Zeit Texte zu schreiben. Ich hoffe, das wird mir bei der Abschlussarbeit in Deutsch helfen. - Nico W.
  • Ich fand es lustig und es hat Spaß gemacht. - Julia K.
  • Die Atmosphäre war gut und es wurde ruhig und zielgerichtet gearbeitet. Die Methoden zur Ideenfindung waren super und die Leiter sehr aufmerksam. Es war lustig und lehrreich. - Max N. und Denise T.
  • Ich fand den Workshop sehr interessant. In diesem Workshop habe ich gelernt, wie man einen Poetry Slam schreibt. Das Selbstschreiben eines Poetry Slams ist eine interessante Erfahrung. Die Problemlösungen von Herrn Römer waren ein Genialstreich. Mir hat es beim Workshop sehr gefallen. - Johannes F.

 

 

Poetry Slam 2015

Am 23. und 24.11.2015 besuchte uns der bekannte Poetry Slammer Felix Römer für einen zweitägigen Workshop mit Abschlussveranstaltung an unserer Schule! Poetry Slam ist ein Dichterwettstreit, in dem selbstgeschriebene Texte einem Publikum vorgetragen werden.

Die Klassen der Berufsfachschulen konnten sich für diesen Workshop anmelden. Es nahmen 15 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgangsstufen und den Fachbereichen Wirtschaft und Verwaltung sowie Ernährung teil. Nach einem zweitägigen Workshop traten die Teilnehmer/innen auf, in diesem Zuge wurden die zwei besten Slammer Roman Horn und Boris Ganßmüller mit jeweils einem 1. Platz durch das Publikum gekürt! Der Preis bestand aus einem Pokal, der eine Hand darstellt, die ein Mikrofon umfasst.

Die Lernenden waren vom ersten Tag an mit Eifer und Motivation dabei. Nach einigen Warm-Up-Spielen und einer Ideensammlung für die Themen, ging es mit dem kreativen Schreiben los. Die Stimmung war super, es wurde neben ernsthaftem Arbeiten auch viel gelacht.

Einen kleinen Einblick aus dem Workshop und den Auftritten gibt es hier:

Workshop und Auftritte


Stimmen der TeilnehmerInnen:

  • "Sehr lustig und sehr interessant. Man hat viel gelernt, auch Wichtiges für die Schule. Ich habe auch viel gelernt, was Poetry Slam überhaupt ist."
  • "Spannende Aktion. Danke Frau Steinbrecher."
  • "Cooler Poetry Slammer."
  • "Unsere Geschichten haben einen Platz in der Schule gefunden."
  • "Spannende Geschichten."

 

Terminkalender/News

Beweglicher Ferientag

An diesem Tag findet kein Unterricht statt.

weiterlesen »

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!

Nähere Informationen dazu gibt es hier.

Der 1. Kurs ist "Einführung in die Cybersecurity":

https://www.netacad.com/en/web/self-enroll/course-664211