Gorillas haben Herzen, die Technik aber keins - Sammelaktion "Ein Handy für den Gorilla"

Mit der Sammelaktion "Ein Handy für den Gorilla" möchten wir (die Klasse 12HBI) Sie auf die Lage der Berggorillas im Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo aufmerksam machen. Mit Ihrer Hilfe wollen wir etwas dagegen unternehmen, dass wegen unserer Mobiltelefone, Computer und anderer technischer Gräte der Lebensraum der Gorillas zerstört und die Situation der Menschen dort immer bedrohlicher wird.

 

Die Zoologische Gesellschaft Frankfurt (ZGF) hat schon 2009 auf dieses Problem hingewiesen und die Sammelaktion "Ein Handy für den Gorilla" gestartet.

Auch wir möchten uns an dieser Aktion beteiligen und in unserer Schule alte Mobiltelefone sammeln. Dadurch wollen wir auch unseren MitschülerInnen zeigen, dass

wenn viele kleine Leute
an vielen kleinen Orten
viele kleine Dinge tun,
können sie das Gesicht der Welt verändern."

(Afrikanisches Sprichwort)

Was ist Coltan und was hat es mit Ihrem Handy zu tun?

In der Unterhaltungselektronik und somit auch in Mobiltelefonen werden viele seltene Rohstoffe verwendet. Darunter sind zwei wertvolle Metalle: Tantal und Niob, die aus dem Erz Coltan gewonnen werden. Die weltweit größten Coltanvorkommen befinden sich in der Demokratischen Republik Kongo.

Wozu brauchen Gorillas Ihr Mobiltelefon ?

Der vorwiegend illegale Coltanabbau und fehlende Kontrolle gefährden die Natur und damit auch die Existenz der letzten Berggorillas und verschlimmern die Situation der Menschen im Ostkongo.

In den Minen werden die Arbeiter ausgebeutet und terrorisiert. Außerdem arbeiten dort sehr viele Kinder, weil sie besser in die engen Gänge der Gruben passen.

Der Reichtum an Bodenschätzen ist dieser Region zum Verhängnis geworden. Schon seit Jahren herrscht im Kongo ein blutiger Bürgerkrieg, der bisher über sechs Millionen Opfer gefordert hat. Das Geld zum Kauf der Waffen, die in diesem Konflikt eingesetzt werden, stammt teilweise aus den Erlösen des Coltan-, Gold- und Diamantenverkaufs.

Durch die Wiederverwertung der alten Handys muss im Ostkongo weniger Coltan abgebaut werden, wodurch der wertvolle Lebensraum der Gorillas erhalten bleibt.

Helfen Sie uns, die Berggorillas mit Hilfe Ihres alten Handys zu schützen!

Was haben die Menschen im Kongo von der Aktion ?

Für jedes im Rahmen dieser Aktion eingesammelte Mobiltelefon erhält die ZGF von ihrem Recyclingpartner eine Vergütung, die zu 100% in das Gorillaschutzprojekt der ZGF im Ostkongo fließt.

Mit diesem Geld werden im Virunga-Nationalpark u. a. Ranger unterstützt, die den Nationalpark vor Wilderern schützen. Seit dem Beginn des Bürgerkriegs wurden ca. 100 von ihnen getötet. Trotzdem und obwohl sie schlecht ausgerüstet und unregelmäßig bezahlt werden, setzen sie ihre engagierte Arbeit fort.

Ihr Beitrag ist ein wichtiges Zeichen der Anerkennung für die gefährliche Arbeit der Ranger!

Was passiert mit Ihrem alten Mobiltelefon ?

Die eingesammelten Handys werden an TEQPORT, den Recycling-Partner der ZGF weitergeleitet. Dort werden alle Mobiltelefone gesichtet. Funktionsfähige Handys werden als gebrauchte Geräte weiterverkauft, während defekte Geräte in ihre einzelnen Bestandteile fachgerecht zerlegt werden. Dabei werden giftige und umweltschädliche Bestandteile fachgerecht entsorgt und alle brauchbaren Materialien zur Herstellung neuer Gegenstände verwendet.

Der gesamte Erlös der Handysammelaktion fließt in das Gorilla-Schutzprojekt der ZGF.

Die Firma TEQPORT ist ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb, der eine Entsorgung ausschließlich in Europa garantiert.

Wie können Sie sich an der Aktion beteiligen ?

durch die Abgabe der alten Handys:

  • am Stand der Schülerfirma Fit.hlp in der Bibliothek der BSG in Bad Nauheim
  • im Affenhaus des Frankfurter Zoos

Wir, die Klasse 12HBI

hat sich gemeinsam mit einer polnischen Klasse vorgenommen, aktiv etwas gegen den Mord an Gorillas zu tun, wir schließen uns dem Projekt der ZGF an.

Mit diesem Thema haben wir das Finale des Nachhaltigkeitswettbewerbs "Treffpunkt Übermorgen" des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DPJW) erreicht und werden bei der Projektdurchführung von DPJW und dem Förderverein der BSG unterstützt.


12HBI im August 2012

Terminkalender/News

Masernschutzgesetz

Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf Schulen?

weiterlesen »

Ein Handy für den Gorilla

Sammelaktion für den guten Zweck!

weiterlesen »

AMBOSS (Ausbildungsmesse) 2021

Hier finden Sie verschiedene Angebote für Ihre Zukunft!

weiterlesen »

Informationen zur Corona-Verordnung ab dem 24.11.2021

Sehr geehrte Lernende und Eltern,

mit diesem Text möchte ich Sie über die aktuellen Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 24.11.2021…

weiterlesen »

Informationstag ist vor Ort abgesagt.

Liebe Lernenden, liebe Eltern,
leider muss unser Beratungstag am 4. Dezember 2021 pandemiebedingt ausfallen.
Unser Schulleitungsteam berät Sie aber…

weiterlesen »

Masern Impfpassüberprüfung

Hier finden Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen und Schüler*innen Informationen zum Thema Masern-Impfpflicht.

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!