Donauwelle, Kuhstall und Marketing

20 SchülerInnen der HBI besuchen Marketing-Seminar

 

Die Stimmung ist gut, das Wetter bescheiden, dennoch wandern 20 SchülerInnen der 11. Klasse der Zweijährigen Höheren Berufsfachschule (HBI) von der Jugendherberge zur Niddaquelle. Ihre FachlehrerInnen, Roland Fertig und Sabine Schäfer, läuten damit ein dreitägiges Seminar ein mit den Themen: Marketing für die Schülerfirma FIT und Teamarbeit.

 

Unterstützung vom Experten

Die Stadt Bad Nauheim genehmigte einen Zuschuss in Höhe von 1.200 €, um besondere Projekte an Schulen zu fördern. Die Klasse 11HBI kann somit einen Experten, Rafael Schimanski von der Firma LDPcom Schimanski, für die professionelle Beratung und den Aufenthalt in der JuHe mit einem kleinen Eigenanteil finanzieren. Alle Schüler der Klasse nehmen teil, denn alle werden in ihrer Schülerfirma FIT beschäftigt und an einem guten Umsatz interessiert sein. Diese Schülerfirma ist vor allem ein Verkaufskiosk.

 

Marketing-Strategien für Schülerfirma FIT

Der Profi aus der Praxis wusste die SchülerInnen durch Auslobung kleiner Preise zu motivieren. Mit viel Humor und Spielelementen vermittelte er Informationen über Themen wie Persönlichkeitsentwicklung im Sinne der Selbstvermarktung, unterschiedliche Arten der Werbung mit dem Ziel der höheren Popularität und Umsatzsteigerung. Eine Marktanalyse durfte ebenso wenig wie eine Produktanalyse fehlen. Die Schüler lernten dabei die Fachtermini, ohne den Blick auf ihre Schülerfirma zu verlieren. Dafür trafen sie an Ort und Stelle Arbeitsvereinbarungen.

Donauwelle - Kuhstall - Fröbelkran

Beim Rückblick auf das Rahmenprogramm ist das Vergnügen an den von Roland Fertig vorbereiteten Spielen wie Donauwelle, Kuhstall und Fröbelkran zu spüren: Keiner wurde ausgeschlossen und alle engagierten sich trotz kurzfristiger Misserfolge nach Kräften, die Spiele erfolgreich zu beenden. Immerhin hatten sie von Herrn Schimanski gelernt, dass für Kritik das Vier-Augen-Prinzip gelte, Kritik also nicht vor der gesamten Gruppe geäußert werden dürfe. Als Till sich an diese Regel erinnerte, klang eine kleine Ermahnung an die Lehrer mit. Einziger Kritikpunkt, der von den Seminarteilnehmern geäußert wurde: Diesem perfekten Seminar hätte eine bessere und reichhaltigere Verpflegung die Krone aufgesetzt.

Dagmar Schimmelpfeng - Roland Fertig - Sabine Schäfer

Februar 2014

Terminkalender/News

Masernschutzgesetz

Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf Schulen?

weiterlesen »

Ein Handy für den Gorilla

Sammelaktion für den guten Zweck!

weiterlesen »

AMBOSS (Ausbildungsmesse) 2021

Hier finden Sie verschiedene Angebote für Ihre Zukunft!

weiterlesen »

Informationen zur Corona-Verordnung ab dem 24.11.2021

Sehr geehrte Lernende und Eltern,

mit diesem Text möchte ich Sie über die aktuellen Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 24.11.2021…

weiterlesen »

Informationstag ist vor Ort abgesagt.

Liebe Lernenden, liebe Eltern,
leider muss unser Beratungstag am 4. Dezember 2021 pandemiebedingt ausfallen.
Unser Schulleitungsteam berät Sie aber…

weiterlesen »

Masern Impfpassüberprüfung

Hier finden Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen und Schüler*innen Informationen zum Thema Masern-Impfpflicht.

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!