Berufliche Qualifizierung geschafft

Landrat Jan Weckler und Frank Riedl von der Agentur für Arbeit überreichten den Absolventen der Berufsbildungsbereiche die Zertifikate.

30 Menschen mit Unterstützungsbedarf haben in diesem Jahr im Wetteraukreis den Berufsbildungsbereich erfolgreich abgeschlossen. Landrat Jan Weckler überreichte ihnen kürzlich in einem feierlichen Rahmen die Abschlusszertifikate.

Wie schon in den vergangenen Jahren haben die Schottener Soziale Dienste gGmbH, die Lebensgemeinschaft Bingenheim und die Behindertenhilfe Wetteraukreis (bhw) eine gemeinsame Abschlussfeier für die Teilnehmer der Berufsbildungsbereiche im Wetteraukreis organisiert. 18 Absolventen der bhw, neun der Schottener und drei der Lebensgemeinschaft feierten das Ende ihrer Qualifizierungsphase zusammen mit ihren Familien, Gästen von den sozialen Trägern, der Politik und dem Regionalmanagement des Landeswohlfahrtsverbandes (LWV) in der Sampo-Halle der Lebensgemeinschaft. Deren Geschäftsführer Manuel des Roos begrüßte sie herzlich und wünschte ihnen viel Mut, Freude und Neugierde für den Start ins Berufsleben: „Sie können stolz sein auf das, was Sie geschafft haben, und sich auf das freuen, was vor Ihnen liegt!“

Dem stimmte Markus Haselbauer, Geschäftsführer der bhw, zu. Er blickte zurück auf die berufliche Qualifizierung der Absolventen im Berufsbildungsbereich, die in der Regel 27 Monate dauert. Die Teilnehmer werden dort auf das Berufsleben vorbereitet, jeder einzelne entsprechend seinen Fähigkeiten und Kenntnissen fachlich und in der persönlichen Entwicklung gefördert. Sie sammeln durch Praktika wertvolle Einblicke und Erfahrungen. Sie erweitern durch Berufsschulunterricht ihr Wissen. „Jetzt ist es geschafft. Ich wünsche Ihnen einen tollen Start in ein erfülltes Berufsleben“, sagte Haselbauer. Gleichzeitig dankte er den Bildungsbegleitern für ihre engagierte Arbeit und betonte die gute Zusammenarbeit mit den Beruflichen Schulen am Gradierwerk (BSG). Auch der Schulleiter der BSG, Andreas Stolz, beglückwünschte die Absolventen: „Mit Kopf, Herz und Hand wurden die Teilnehmer des Berufsbildungsbereiches unterrichtet. Jetzt sind sie bereit für den nächsten Schritt. Dafür wünsche ich Ihnen viel Erfolg.“

Martin Eisenlohr, Regionalleiter Süd der Schottener Sozialen Dienste, hatte ebenfalls Glückwünsche für die Absolventen im Gepäck. Außerdem resümierte er die Veränderung, die die Berufsbildung für Menschen mit Unterstützungsbedarf in den vergangenen Jahrzehnten durchlaufen hat. „Der allgemeine Arbeitsmarkt nimmt immer mehr Raum ein, Qualifizierungselemente des allgemeinen Arbeitsmarktes sind an vielen Stellen für Menschen mit Unterstützungsbedarf selbstverständlich geworden. Die Teilnehmer des Berufsbildungsbereiches haben einen anderen Unterstützungsbedarf als früher und sie haben andere Erfolge. Inzwischen liegt ein Teil der beruflichen Perspektive außerhalb der Werkstätten für Menschen mit Behinderung“, erklärte Eisenlohr. Es sei wichtig, dass jeder Teilnehmer in diesem offenen System seine persönliche berufliche Perspektive finden könne.

Bevor er zusammen mit Frank Riedl von der Agentur für Arbeit jedem Absolventen das Zertifikat überreichte, verlieh Landrat Jan Weckler der Arbeit in den Berufsbildungsbereichen der sozialen Träger im Wetteraukreis seine Wertschätzung. An die Absolventen gerichtet sagte er: „Sie haben Ihre Ausbildung gemacht und sind jetzt hervorragend auf Ihr Berufsleben vorbereitet. Herzlichen Glückwunsch!“ 

Das Programm der Abschlussfeier wurde moderiert von Axel Ehlers und abgerundet durch zwei musikalische Beträge des Absolventen Rojelio Taylor. Er performte zwei selbst geschriebene Rap-Songs: den bhw-Rap und „Denk mal wie es früher war“. Auch die Tanzgruppe der Lebensgemeinschaft erntete viel Applaus für ihre Vorführung. 

 

DAS SIND WIR

Die Behindertenhilfe Wetteraukreis gGmbH (bhw) fördert, unterstützt und begleitet Menschen mit geistigen und mit mehrfachen Behinderungen oder mit seelischen / psychischen Einschränkungen. 
In Maßnahmen zur Rehabilitation werden erwachsene Menschen gefördert und Kinder in einer integrativen Tagesstätte ab Vollendung des ersten Lebensjahres bis zur Einschulung betreut. Berufliche und soziale Teilhabe, berufliche Qualifikation und Integration in den allgemeinen Arbeitsmarkt sind wesentliche Zielsetzungen des Unternehmens. Das Leistungsspektrum der Behindertenhilfe Wetteraukreis umfasst mehrere Werkstätten, Besondere Wohnformen, Wohngemeinschaften, ambulante Leistungen und Tagesförderstätten, in denen Menschen mit Behinderungen individuelle Unterstützung erfahren. Über 430 Angestellte arbeiten für die bhw.

Terminkalender/News

Kostenfreie Tickets: OBst - Wie komme ich bestmöglichst an die BSG?

Ab dem Schuljahr 2023/2024 gibt es kostenfreie Tickets für alle Lernenden mit Hauptwohnsitz im Wetteraukreis.

weiterlesen »

Einschulungsunterlagen

Hier finden Sie die digitalen Unterlagen.

weiterlesen »

BSG Bad Nauheim gegen Blutkrebs

In zwei brechend vollen Vorträgen wurde am Freitag den 9. Februar an den BSG Bad Nauheim für die internationale Stammzellendatei der DKMS geworben.…

weiterlesen »

BSG IT fürs Kollegium

Alle Plattformen auf einen Blick.

Masern Impfpassüberprüfung

Hier finden Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen und Schüler*innen Informationen zum Thema Masern-Impfpflicht.

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!