Bildungsgang zur Berufsvorbereitung Wirtschaft und Verwaltung - Einzelhandel (BBV-W+V)

Ziele und Perspektiven

Die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung richten sich an Jugendliche ohne Berufsausbildungsverhältnis mit dem Ziel, ihnen den Übergang in die Berufsausbildung, in weiterführende Bildungsgänge oder in Arbeitsverhältnisse zu erleichtern. Die Schülerinnen und Schüler sollen qualifiziert werden, ihre eigenen Fähigkeiten und Berufschancen zu erkennen und ihre Zukunftsmöglichkeiten mitzugestalten.

Ausführliche Informationen zum Berufsbild erhalten Sie hier: Kaufmann/frau - Einzelhandel

Ihre Voraussetzungen

Aufgenommen werden können Jugendliche, die 9 Schulbesuchsjahre nachweisen, mindestens das 8. Schuljahr in einer allgemeinbildenden Schule besucht haben und der verlängerten Vollzeitschulpflicht unterliegen.

Anmeldung bis zum 30. April

Beantragen Sie die Aufnahme bis zum 30. April über die bisher besuchte Schule oder direkt bei uns. Informationen und das Antragsformular finden Sie hier:
www.bsg-bn.de/download

Ausbildung und Unterrichtsangebot

Die vollzeitschulische Ausbildung in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung dauert ein Schuljahr. Der Unterricht im allgemeinbildenden und berufsfeldbezogenen Bereich muss regelmäßig besucht werden.

Neben dem allgemein bildenden Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Religion/Ethik, Politik und Wirtschaft und Sport/ Bewegung erfolgt der Unterricht im berufsbildenden Lernbereich in Lernfeldern auf der Grundlage von Basisqualifikationen und Qualifizierungsbausteinen.

Im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung - Einzelhandel werden folgende Themen unterrichtet:

  • Einzelhandelsunternehmen repräsentieren
  • Verkaufsgespräche führen
  • Servicebereich Kasse
  • Waren präsentieren
  • Grundfragen der Arbeitswelt

Für den Qualifizierungsbaustein Verkaufsgespräche kundenorientiert führen können Sie ein Zertifikat erwerben.

Im Unterrichtsfach Soziales Lernen geht es um die persönliche Weiterentwicklung. Die eigene Person, die Zusammenarbeit in einer Gruppe und der Umgang mit Konflikten sind Unterrichtsthemen.

Betriebspraktika

Zweimal im Schuljahr wird zur beruflichen Orientierung ein jeweils zweiwöchiges Praktikum, mit einem anschließenden festen wöchentlichen Praktikumstag, durchgeführt. Diese Praktika sind verbindlich und Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss des Bildungsganges.

Abschluss und Berechtigung

Wer diese Schulform erfolgreich durchläuft und die berufsorientierte Projektprüfung erfolgreich bestanden hat, erwirbt den Abschluss der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung.

Ergänzend können bei erfolgreicher Teilnahme und bestandenen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch zusätzlich ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss in Form des Hauptschulabschlusses bzw. des qualifizierenden Hauptschulabschlusses erworben.

Weitere Informationen und persönliche Beratung

Einzelne Lehrpläne können Sie sich hier besorgen: Lehrplan BBV

Die Verordnung über die Ausbildung und die Prüfung in den Bildungsgängen zur Berufsvorbereitung finden Sie hier: Verordnung BBV

 

Eine persönliche Beratung zu dieser Ausbildung an unserer Schule erhalten Sie hier:

Verwaltung: Frau C. Huber
06032 93552-14
christa.huber(at)bsg.wtkedu.de

 

Abteilungsleitung: Frau Studiendirektorin G. Heinz
gabriele.heinz(at)bsg.wtkedu.de

Terminkalender/News

Beweglicher Ferientag

An diesem Tag findet kein Unterricht statt.

weiterlesen »

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!

Nähere Informationen dazu gibt es hier.

Der 1. Kurs ist "Einführung in die Cybersecurity":

https://www.netacad.com/en/web/self-enroll/course-664211