Tag der offenen Tür 2017

Tag der offenen Tür an den Beruflichen Schulen am Gradierwerk - Kompetente und persönliche Beratung stand im Mittelpunkt

Der diesjährige Tag der Beruflichen Schulen am Gradierwerk war gut besucht. Viele Jugendliche und auch Eltern nutzten das Angebot, sich über die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Bildung in Bad Nauheim zu informieren, aber auch das Schulklima war für viele Besucher wichtig. Studierende, SchülerInnen und Lehrkräfte machten vielfältige Beratungsangebote.

 

„Ich informiere gerne interessierte Jugendliche und Eltern über meine Schule!“ sagte Celina Holland. „Vor drei Jahren musste ich mich selbst entscheiden, was ich nach dem Hauptschulabschluss machen wollte. Ich entschied mich für die Zweijährige Berufsfachschule Ernährung und Hauswirtschaft an der BSG. Dort machte ich meinen Mittleren Bildungsabschluss. Jetzt besuche ich die Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung im ersten Jahr, der Übergang war kein Problem, denn mein vorheriger Abschluss war keine Sackgasse. Die BSG bietet auch attraktive Übergangsmöglichkeiten zwischen den Fachrichtungen bzw. Berufsfeldern. Durch die heute üblichen Stufungen der Studiengänge nach Bachelor- und Masterabschlüssen stehen mir nach der allgemeinen Fachhochschulreife die unterschiedlichsten Studiengänge, auch in der näheren Umgebung, zur Verfügung. Wir werden hier als zukünftige Absolventen auch selber sehr gut beraten durch verschiedene Hochschulen und auch ehemalige Absolventen. Meine beruflichen Vorkenntnisse aus unterschiedlichen Berufsfeldern stärken mein Selbstbewusstsein, ich werde die für mich richtige Entscheidung treffen. Absolventen der BSG haben gute Chancen.“ Celina Holland war 2014 selber Besucherin am Tag der offenen Tür.

 

Die Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch nahm sich Zeit für einen Besuch an der BSG. Auch hier war die Vielfalt der Möglichkeiten, die Stufung der Ausbildung an Berufsschulen Thema. Andererseits wurde die Notwendigkeit unterschiedlicher Unterstützungssysteme im Übergang Schule in den Beruf diskutiert. Hier wird von beiden Seiten auf Professionalisierung von Beratungs- und Unterstützungssystemen gesetzt. Die BSG hat hier als größte selbständige Berufsschule in Oberhessen viel zu bieten.

 

Das Thema interkulturelle Kompetenzen hatte am Tag der offenen Tür einen hohen Stellenwert. Aktuell präsentierten 19 angehenden Erzieherinnen und Erzieher in Form eines internationalen Marktplatzes ihre beruflichen Erfahrungen, die sie in sozialpädagogischen Einrichtungen in England, Ungarn, Italien, Spanien, Schweden, Polen und den Niederlanden in den letzten Wochen gesammelt hatten. In den letzten neun Jahren konnten mehrere Hundert Studierende und SchülerInnen dank Erasmus Plus, bzw. Vorgängerprogrammen, Erfahrungen sammeln. Diese konkrete berufliche Erfahrung im Ausland wird in sogenannten Europapässen bescheinigt. Bei zukünftigen Arbeitgebern ist dies ein begehrter Nachweis für die Kompetenzen ihrer Bewerberinnen und Bewerber. Der erste Kreisbeigeordnete Jan Weckler gratulierte den Studierenden der Fachschule für Sozialwesen zu den gewonnenen Erfahrungen und überreichte die druckfrischen Europapässe. Er betonte die Attraktivität und Sinnhaftigkeit der vielfältigen Möglichkeiten und würdigte das umfassende Engagement der Schulgemeinschaft.

 

02.12.2017

 

Terminkalender/News

Masernschutzgesetz

Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf Schulen?

weiterlesen »

Ausbildungsmesse

AMBOSS 2020 goes virtuell!

weiterlesen »

Informationen zum Umgang mit Corona

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

weiterlesen »

Maskenpflicht an den BSG

Ab sofort müssen auch während des Unterrichts Masken getragen werden.

weiterlesen »

Masern Impfpassüberprüfung

Hier finden Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen und Schüler*innen Informationen zum Thema Masern-Impfpflicht.

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!