Deutsch-polnischer Schüleraustausch 2017

Unser Austausch mit der polnischen Partnerschule "Zespol Szkol nr. 1 im Adama Mickiewicza" in Lubliniec fand Ende April 2017 statt. Ziel des Austauschs war es vor allem, Vorurteile abzubauen und Toleranz zu schaffen.

Nach einer 13-stündigen Busfahrt kamen wir Sonntagmorgen in Lubliniec an. Zuerst hatten wir Zeit, uns in den Familien zu erholen und uns etwas besser kennenzulernen. Am Abend gingen wir alle gemeinsam zum Bowling. Am nächsten Morgen haben wir uns in der Schule getroffen, um an unserem Projekt zu arbeiten. Der Projektname lautete auf Deutsch: "Vorteil: Vielfalt! Multikulturalität - Toleranz schaffen - Vorurteile abbauen." und auf Polnisch "Różnorodność jest atutem. Wielokulturowość - budowanie tolerancji - obalanie uprzedzeń." Dazu haben wir Übungen in gemischten Gruppen zum besseren Kennenlernen durchgeführt um dann in gemischten Gruppen am Projektthema zu arbeiten.

Nach der Schule kehrten einige Schülerinnen und Schüler in die Gastfamilien zurück bzw. verbrachten den Nachmittag mit ihren polnischen Partnern in der Stadt. Am Dienstag trafen wir uns am Bahnhof, um gemeinsam nach Wrocław / Breslau, der europäischen Kulturhauptstadt 2016, zu fahren. Dort lernten wir an zwei Tagen die Geschichte der Stadt kennen und besichtigten viele historische Gebäude darunter auch das Vier Tempel Viertel. Dieser Bereich am Rande der Altstadt wird seit 1995 auch Vier Konfessionen Viertel oder Viertel des gegenseitigen Respekts bezeichnet und steht für gegenseitige Toleranz über die Religionsgrenzen hinaus.

Am Nachmittag konnten wir in gemischten Gruppen alternativ "Jump World", eine Sporthalle mit den unterschiedlichsten Trampolinen, besuchen, weiterhin die Stadt besichtigen oder Geschenke und Souvenirs für unsere Familien kaufen. Abends fuhren wir zurück nach Lubliniec zu unseren Gastfamilien.

Unseren letzten Tag in Polen haben wir damit verbracht uns in der Schule zu treffen, an unserem Projekt weiter zu arbeiten und die Ergebnisse in gemischten Gruppen zu präsentieren. Nach der Schule hatten wir noch Zeit die Koffer zu packen und uns von unseren Gastfamilien zu verabschieden.

Donnerstagabend haben wir uns dann auf den Weg nach Hause begeben und kamen morgens müde in Frankfurt an. Damit sind fünf ereignisreiche Tage in Polen schnell zu Ende gegangen.

Ich fand die Zeit dort spannend und habe die Gastfreundschaft der Gastfamilien sehr genossen. Ich kann es nur jedem empfehlen an künftigen Austauschprogrammen der BSG teilzunehmen.

Angelika Schwiertz (11FOG.2)

Terminkalender/News

Tag der Menschenrechte und Nachhaltigkeit

Demokratie muss jeden Tag gelebt werden. Mehr als 30 Veranstaltungen stellte das Interkulturelle Team zum Tag der Menschenrechte und Nachhaltigkeit am...

weiterlesen »

Weihnachtsferien

Die Ferien sind vom 24.12.2018-12.01.2019.

weiterlesen »

Berufserfahrung im Ausland  ̶  Europakompetenz durch Erasmus+

Erfahren Sie mehr unter Erasmus+!